Skip to main content
Vertretung in Belgien logo
Vertretung in Belgien

Desinformation – nein, danke!

State of the Union Address 2020 - Illustrations

Desinformation ist ein sich ständig wandelndes Phänomen, das unsere demokratischen Prozesse und gesellschaftlichen Debatten massiv beeinträchtigen kann. Angesichts der zunehmenden negativen Auswirkungen auf die Gesellschaft in der gesamten Europäischen Union ist ein koordiniertes, gemeinsames und langfristiges Konzept erforderlich, das das Problem der Desinformation auf breiter Front angeht. Zu diesem Zweck hat die Europäische Union einen Aktionsplan ausgearbeitet, der sich auf vier Säulen stützt: Verbesserung der Aufdeckung von Desinformation, Stärkung der Zusammenarbeit der EU-Organe und der Mitgliedstaaten, Mobilisierung des Privatsektors und Sensibilisierung der Öffentlichkeit.

Fehlinformation und Desinformation sind im Gesundheitsbereich, auch im Zusammenhang mit COVID-19, sehr verbreitet. Es ist wichtig, sich nur auf verlässliche Quellen zu verlassen, um aktuelle Informationen über die COVID-19-Pandemie zu erhalten. 

Wir empfehlen Ihnen, sich an die Ratschläge Ihrer Gesundheitsbehörden zu halten und die Websites der zuständigen europäischen und internationalen Organisationen zu konsultieren: ECDC und WHO veröffentlicht werden. Einen wichtigen Beitrag leisten Sie auch schon, wenn Sie Informationen aus zweifelhaften Quellen nicht ungeprüft weiterleiten.

Die Europäische Kommission hat auch eine Website für gemeinsame europäische Maßnahmen eingerichtet.

Maßnahmen der EU gegen Desinformation

Faktencheck zum EU-Haushalt

Wenig bekannte Fakten über den Umfang des EU-Haushalts, wie das Geld ausgegeben wird, um den europäischen Bürgerinnen und Bürgern zu helfen und wie Sie davon profitieren können.

EUvsDiSiNFO

Bekämpfung von Desinformation über COVID-19.